Skip to main content

Überraschungsbesuch vor dem Standesamt


Bewohner und Mitarbeiter warteten vergebens auf Brautpaar in Wittlich

Eigentlich wollte das Team vom Sozialdienst St. Andreas ihre Kollegin aus der Pflege an ihrem großen Tag – sie heiratete in Wittlich – überraschen. Gemeinsam mit ein paar Bewohnern wollten sie vor dem Standesamt stehen und dem frischgetrauten Ehepaar gratulieren.

So machte man sich gemeinsam auf den Weg nach Wittlich zum Standesamt. Leider war es nicht bekannt, dass Wittlich über ganze drei Standesamte verfügt und so wartete man vergebens auf das frischvermählte Paar, bis die Überraschungsgäste leider merkten, vor dem falschen der drei Standesämter zu stehen…

Leicht betrübt machte man sich auf dem Heimweg, doch die gute Stimmung kehrte schnell zurück. Auf der Rückfahrt wurde gesungen und gelacht. Bei einem kleinen Zwischenstopp an der Sehlemer Wurstbude wurden kühle Getränke zur Erfrischung gereicht, so dass alle gut gestärkt und in bester Laune zurück nach St. Andreas fuhren.

Schließlich konnte man die Glückwünsche noch nachträglich an die Mitarbeiterin persönlich in der Seniorenresidenz übermitteln.


Zurück