Skip to main content

Großzügige Spende für Schulbücherei der Stefan Andres Schule


 

Die Seniorenresidenzen St. Andreas Pölich und St. Martin Schweich überreichen 3.000,- Euro Spende an den Förderkreis des Stefan Andres Gymnasiums für die Renovierung der Schulbücherei.

 

 

Von Anfang an war die Schulbücherei ein fester Bestandteil des Stefan Andres Schulzentrums. Durch Sponsoren und Spenden wurde immer wieder der Bestand an Literatur und Zeitschriften in der Bücherei aufgestockt. Zuletzt wurde ein Teil des doch schon etwas in die Jahre gekommenen Mobiliars der Bücherei ausgetauscht. „Mit dieser Spende können wir wieder ein gutes Stück unserer Bücherei renovieren. Wir möchten von diesem Geld weitere Regale, eine Ausleihtheke sowie gemütliche Sitzmöbel für unsere Schüler zum Schmökern anschaffen“, so Monika Stäber, Orientierungsstufenleiterin des Stefan Andres Gymnasiums.

 

Den Spenden-Scheck überreichte Torsten Manikowski, Geschäftsführer der Creatio GmbH, Muttergesellschaft der Seniorenresidenzen St. Andreas Pölich  und St. Martin aus Schweich. „Unsere Seniorenresidenz St. Andreas pflegt bereits seit vielen Jahren eine Kooperation mit der Stefan Andres Schule. Nach der Eröffnung unseres neuen Hauses St. Martin hier in Schweich dauerte es ebenfalls nicht lange und wir waren mit der Schulleitung des Stefan Andres Gymnasiums im Gespräch über Möglichkeiten einer engen Zusammenarbeit“, erklärt Torsten Manikowski. Die Teilnahme an hiesige Schulbörsen, Fachvorträge in den Schulen, Praktika in den Seniorenresidenzen – nur ein Auszug der Möglichkeiten, die zur umfangreichen Zusammenarbeit der Seniorenheime mit der Stefan Andres Schule gehören.

 

Ein aktuelles Beispiel dieser Kooperation stellt das Pilotprojekt „Generationenbrücke“ der Seniorenresidenz St. Martin Schweich mit dem Stefan Andres Gymnasium dar. Ziel ist es, den Austausch und den Zusammenhalt zwischen den Generationen aufzubauen, zu fördern und auch in Zukunft zu erhalten. Ab dem kommenden Schuljahr wird im Rahmen des Nachmittagsangebotes regelmäßig eine Schülergruppe das Pflegeheim besuchen und es sind bereits viele, schöne, generationenübergreifende Aktionen geplant.

 

„Wir sind dankbar für diesen Austausch zwischen Jung und Alt, denn meiner Meinung nach, profitieren beide Generationen voneinander. Wir freuen uns, mit dieser Spende die Schule bzw. die Schüler zu unterstützen“, so Torsten Manikowski.


Zurück